Sie sind hier: {$rootlineLinkWrap}kirche-in-der-city.deHome
DeutschEnglishFrancais

Citypunkt F2

 

 

 

Internet-Empfehlungen

Jugendkirche Samuel
Kirchlichen Jugendarbeit in der Liebfrauenkirche.

Katholikentag 2012
Impressionen des Katholikentages in Mannheim.

Kath. Stadtdekanat Mannheim
Unser Stadtdekanat.

Kath. Hochschulgemeindé
Die KHG feiert jeden Sonntag um 19 Uhr Gottesdienst in Sankt Sebastian.

Dialog-Initiative
Die Bistumsleitung bittet um Feedback.

Herzlich Willkommen

 

Auf diesen Seiten informieren wir Sie über die Angebote und Einrichtungen der katholischen Kirche in der Innenstadt von Mannheim. Infomieren Sie sich, schauen Sie im Citypunkt F2 vorbei, sprechen Sie uns an, nehmen Sie an den Veranstaltungen teil und feiern Sie gemeinsam mit uns Gottesdienst in den drei Kirchen der Innenstadt, in der Jesuitenkirche, in der Citykirche St. Sebastian am Marktplatz und in der Liebfrauenkirche im Stadtteil Jungbusch.

Vorwort aus dem aktuellen Pfarrbrief

Sommerpause!

 

Liebe Leserin, lieber Leser,

es ist Sommer und jetzt ist auch Sommerpause! Die Schulen sind geschlossen, viele Menschen fahren in den Urlaub. In der Stadt ist es deutlich ruhiger. Es ist die Zeit des Jahres, in der man vielleicht etwas mehr Zeit hat – zumindest geht es mir so. Doch was fange ich mit dieser Zeit an?

Da ist der Stapel mit Fachzeitschriften, Büchern und anderen Texten auf meinem Schreibtisch. Ich habe sie in den letzten Monaten gesammelt, weil ich keine Zeit hatte, um sie zu lesen. Ist jetzt die Zeit das alles nachzuholen? Nein! Jetzt ist Sommerpause und diese Zeit werde ich mir freihalten – zum Durchatmen, zum Nachdenken, um Zeit mit der Familie zu verbringen, um andere Menschen zu treffen. Ähnlich werde ich mit meinen To-Do-Listen umgehen: Entweder sofort erledigen oder wegwerfen.

Es ist gut und wichtig, im Jahresverlauf auch mal Pause zu machen. Denn aus der Pause kann neue Kreativität erwachsen. Durch diese Unterbrechung im Jahresverlauf halte ich mich offen für das, was in großer Vielfalt um mich herum geschieht. Wenn ich meine Zeit immer durchgeplant habe, nehme ich irgendwann auch nur noch das wahr, was ich geplant habe. Das ist die Chance der Sommerpause! Aussteigen aus dem Plan und mir Zeit nehmen für das, was mir wirklich wichtig ist. Aufmerksam sein für das Unwesentliche. Mehr schönes machen und weniger nützliches!

Wenn es dann im September nach den Ferien wieder losgeht, kann ich erholt in die Arbeit zurückkehren. Und vielleicht etwas von der Unterbrechung des Sommers in den Alltag übertragen: Mehr schönes machen und weniger nützliches!

Ich wünsche Ihnen eine gesegnete Zeit!

Ihr Ulf Günnewig

 


Neueste Nachrichten